Hinweisgeberschutz der Gimbel Consulting GmbH

Am 2. Juli 2023 trat das Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) in Kraft. Es dient der Umsetzung der EU-Whistleblower-Richtlinie und soll Personen schützen, die im Zusammenhang mit ihrer beruflichen Tätigkeit Informationen über Verstöße gem. § 2 HinSchG erlangt haben und diese melden. Das Gesetz verbietet jegliche Repressalien gegenüber hinweisgebenden Personen und verpflichtet Unternehmen und Behörden, sichere Kanäle für die Meldung von Missständen einzurichten.

Für uns als Unternehmen ist Compliance, d.h. die Einhaltung rechtlicher Vorgaben nach u. A. Gesetz und Verordnung ein Maßstab, an dem wir uns gerne messen lassen. In diesem Sinne sind wir darauf angewiesen, auf etwaige Unstimmigkeiten oder gar Missstände hingewiesen zu werden. 

Wir möchten Sie damit gerne ermuntern, sich vertrauensvoll an uns zu wenden, falls und soweit Sie konkrete Hinweise im Zusammenhang mit etwaigen Verstößen gegen v.a. straf- und ordnungsrechtlich maßgebliche Regelungen oder anderweitige Gesetzesverstöße geben können.

Bitte beachten Sie, dass die Meldestelle nur für die Meldung von Rechtsverstößen genutzt werden kann.


 
Kontakt

Sie können uns auf folgenden Wegen erreichen:

Telefonisch:
+49 (0) 6123-7044505 (Hinweisgebermeldestelle)

Per E-Mail:
Hinweis@GimCon.com

Postalisch/persönlich:
Gimbel Consulting GmbH
Meldestelle Hinweisgeberschutz vertraulich!
Huxfelder Damm 34
28879 Grasberg


Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.